Home Marathon Zeeland 2011 Zurück zur Marathon Startseite
  Kurzbericht und Fotoshow aus Westkapelle und Zoutelande  
 
Am ersten Oktoberwochenende war es wieder soweit:  Marathon Zeeland 2011, der schwerste Marathon der Niederlande.  Der Hauptwettkampf fand am Samstag, den 1. Oktober statt.  Am Sonntag folgte die große Marathon-Volkswanderung.   Im Jahre 2009 gab es den kältesten und stürmischsten Marathon Zeeland.  Die 9. Ausgabe im Jahre 2011 brachte den wärmsten aller bisherigen Läufe.   Bei Temperaturen bis zu 28 Grad und fast keinem Wind war es eine Hitzeschlacht. Start war wie immer um 12:00 Uhr in Burgh-Haamstede.
Km 36
Nach mehr als zwei Stunden passierten die ersten Läufer die 36 Km-Marke auf dem großen Seedeich kurz vor dem Deichpavillion De Westkaap.
Treppe Erika
Der Autor beobachtete den Wettstreit in Westkapelle am neu gestalteten Dünenaufgang "Erika", dicht beim Radarposten und der Rettungsbootstation von KNRM.
Treppe Erika
Festlich geschmückt, aber eine Treppe der Leiden für die Läufer nach mehr als 38 Km.
Versorgungsstand
Am Fuße der Treppe eine Versorgungsstation.
Schwämme
Wasser und nasse Schwämme sind das Wichtigste bei dieser Hitze.
Warten auf die Läufer
Warten auf die Läufer.
Kreekpanorama
Für das Kreek-Panorama haben nur die Zuschauer einen Blick.
Sieger Rik Wolfswinkel
Um 14:29 Uhr kommt der spätere Sieger Rik Wolswinkel, Startnummer 6, als Erster am Aufgang Erika an
Sieger
Die Treppe meistert er noch im langsamen Laufschritt. Eine tolle Leistung.
Kameramann in action
Der Kameramann vom Zeeländischen Fernsehen ist dem ersten Läufer dicht auf den Versen.  Auf den Dünen hat er aber nur noch das Nachsehen.
Huub van Noorden
14:32 Uhr: Als Zweiter an der Treppe: der spätere Dritte, Huub van Noorden, Startnummer 8
Erwin Harmes
14:33 Uhr: Startnummer 10, Erwin Harmes, hier noch Dritter,  wird später Vierter.
Ronny Vasseur
14:34 Uhr: Remy Vasseur, Startnummer 1323 erreicht den Aufgang als Vierter. Er kann später noch den zweiten Platz belegen. Super!
Joos op `t Hooy
14:34 Uhr: Nur eine halbe Minute später kommt auch Startnummer 3, Jos op`t Hoog an den Aufgang.
Joos
Er hat schwer zu kämpfen mit der Treppe. Am Ende wird er Siebenter im Ziel.
Marc Papanikitas
14:37 Uhr: Startnummer 4, Marc Papanikitas kommt als Sechster hier an. Er kann diesen Platz bis ins Ziel halten.
Marc
Die Treppe ist auch für Marc eine Qual.
Leo Smets
14:38 Uhr:  Startnummer 407, Leo Smets braucht Wasser und Schwämme. Er wird Achter.
Ronnie Duinkerkenr
14:39 Uhr:  Als achter Läufer erreicht Startnummer 562, Ronnie Duinkerkenr die Treppe.  Er wird am Ende Zwölfter.
Zoutelande 500
Ich bin weiter gefahren nach Zoutelande, zum Zielort.  Die 500m Marke haben nicht alle Starter gesehen.
Zoutelande
Wer es bis hier geschafft hat, kann das Ziel schon sehen.
Finish
Das Ziel aller Träume!  Finish in Zoutelande!
 
Der Sieger brauchte diesmal 2 Stunden und 50 Minuten 10 Sekunden. Die Bestzeit aller bisherigen neun Marathons lief der Sieger von 2010 Nourreddine Athamna aus Algerien mit 2 Stunden 33 Minuten und 52 Sekunden.
Bei den Frauen siegte zum zweiten Mal in Folge Ilonka van den Hengel in 3:16:38.
 
Auch am Sonntag beim Wandermarathon hieß Zoutelande seine Gäste willkommen.
Willkommen on Zoutelande
Nach 18:00 Uhr, nach ca. 10 Stunden erreicht diese Gruppe glücklicher Damen das Ziel in Zoutelande.  Eine unglaubliche Leistung!
Wandergruppe
 
TOP
 

Copyright Horst Lisowski Oktober 2011

disclaimer