Home      Auswahl Album

Fotospecial - Vorfrühling auf Walcheren 2010

Hinweise zur Nutzung am Seitenende - Vollbildmodus möglich!
Leuchtturm von Breskens, Blick über die Westerschelde auf Vlissingen, Zoutelande, Sonne, Meer und Dünen zwischen Zoutelande und Westkapelle, Blick auf den Jossesweg, rund um den Kreek, am Seedeich, Blick auf Westkapelle, "Westkaap", Abends am kleinen Leuchtturm, Abendsonne über Westkapelle
Alle Fotos wurden in HDR-Technik im März 2010 aufgenommen. Mehr zu HDR siehe unten.
 

 

Bewegen Sie die Maus über die Fotos. Klick auf ein Bild öffnet die große Ansicht. Klick neben ein großes Bild oder ESC-Taste führt zurück zur Vorschau. 
In den großen Fotos können Sie direkt Blättern mit den Buttons, die am linken und rechten Rand erscheinen.
Das kleine Symbol links unten bringt Sie zu Vollbildansicht.  Mit ESC-Taste verlassen Sie die Vollbildansicht wieder.

    

HDR-Fotografie

HDR steht für High Dynamic Range. HDR-Images sind Hochkontrastbilder. Worum geht es?

Digitalkameras können nur einen kleinen Bereich zwischen größter und kleiner Leuchtdichte für ein Bild erfassen. Das menschliche Auge sieht mehr bzw. kann sich besser an den Dynamikumfang der Leuchtdichte anpassen als eine Kamera. Die Folge: Sehr helle Stellen werden über-, sehr dunkle Stellen unterbelichtet. Der Klassiker:  Foto aus einem Zimmer durch den Fensterrahmen. Entweder der Rahmen ist schwarz oder draußen sieht man nur einen weißen Fleck.

Die digitale Fotografie bietet im Zusammenwirken mit Computerprogrammen die Möglichkeit, Bilder mit einem höheren Dynamikumfang zu erzeugen.  Wie geht das?

Man nimmt drei oder fünf Fotos vom gleichen Objekt in einer Belichtungsreihe, also mit unterschiedlicher Belichtung auf.
Moderne Digitalkameras verfügen dazu über eine sogenannte Auto-Bracketing Funktion, mit der automatisch mehrere Bilder mit unterschiedlicher Belichtung  erzeugt werden können. Diese Bilder werden dann am Computer zu einem HDR-Bild verrechnet. Durch Tone-Mapping  (ebenfalls über PC-Programm) entstehen dann Fotos, die auch bei starken Hell-Dunkelkontrasten der menschlichen Wahrnehmung sehr nahe kommen und viele Details zeigen.

Ich arbeite mit drei Fotos.  Zur Berechnung nutze ich das das wohl derzeit beste Spezialprogramm für HDR-Bilder im Privatbereich  "Photomatix".   Eventuelle Nachbearbeitungen wie üblich über Photoshop-Elements und/oder Paint.net.

Das Tone-Mapping gestattet viele interessant Verfremdungseffekte, auf die in dem vorliegenden Fotospecial aber verzichtet wurde.
Weiterführende Informationen zur HDR-Fotografie finden Sie in
diesem Wikipedia-Artikel.

Als Beispiel anbei drei Quellfotos zu einem der Fotos oben aus der Fotosshow. 

   

Quelle 1 Quelle 2 Quelle 3
Oben die drei Quellfotos, rechts das Ergebnis. Sowohl der Himmel als auch die Buhne (Paal) sind mit Details erkennbar.
Im Rücken des Fotografen stand die Nachmittagssonne in voller Pracht über dem Strand vor Zoutelande.
HDR-Ergebnis  

   

Copyright Horst Lisowski Bonn 2010

disclaimer